Zinsenfreie Steuer- und Beitragsstundungen enden mit 30. Juni 2021!

© https://pixabay.com/de/ © https://pixabay.com/de/

Um Liquiditätsprobleme zu verhindern, kann für die Zahlung der Rückstände das Covid-19 Ratenzahlungsmodell beantragt werden. Wenn Sie Abgabenrückstände auf Ihrem Finanzamtskonto haben, werden diese automatisch bis 30. Juni 2021 zinsenfrei gestundet. Ebenso werden offene Beitragszahlungen bei der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) bis 30. Juni 2021 gestundet.

Für Rückstände, die bis zum 30. Juni 2021 nicht beglichen werden können, bieten sowohl die Finanzbehörden als auch die ÖGK Ratenzahlungsmodelle an.

Rückstände am Finanzamtskonto

  • Ratenrechner: BMF-Ratenzahlungsrechner
  • Kurzinformation: Zwischen 15. März 2020 und 30. Juni 2021 werden keine Stundungszinsen festgesetzt. Danach beträgt der Stundungszinssatz bis zum 31. März 2024 voraussichtlich 1,38 % (2 % über dem Basiszinssatz).
  • Besonderheiten: Von 10. Juni bis 30. Juni 2021 kann die Safety-Car-Phase beantragt werden. Somit zahlen Unternehmen dann 3 Monate lang nur 0,5-1 % des Abgabenrückstandes zum 30. Juni 2021. Danach folgt ein Ratenmodell mit langer Laufzeit und niedrigen Zinsen.
  • Antragstellung: Formular per Mail an Postkorb corona@bmf.gv.at oder direkt über FinanzOnline


Rückstände bei der Österreichischen Gesundheitskasse

  • Ratenrechner: Ratenzahlungsrechner ÖGK
  • Kurzinformation: Für aufgelaufene Beitragsrückstände aus den Beitragszeiträumen Februar 2020 bis Mai 2021 werden bis zum 30. Juni 2021 keine Stundungszinsen festgesetzt. Der Verzugszinsensatz beträgt ab 1. Juli 2021 1,38 %.
  • Besonderheiten: In einem 2-Phasen-Modell werden Zahlungsmodalitäten zur Begleichung des coronabedingten Beitragsrückstandes geregelt.
  • Antragstellung: elektronischer Antrag in WEBEKU und unter www.gesundheitskasse.at

Alle näheren Informationen können Sie auf der Homepage des BMF bzw. ÖGK aufrufen.

Kontaktieren Sie uns gerne für eine nähere Beratung bzw. die Antragstellung!