Vorschreibungen und Rechnungen FINANZAMT

© https://pixabay.com/de/ © https://pixabay.com/de/

Ab 1. Oktober 2021 werden Überweisungen an bereits geschlossene Konten des Bundes bzw. IBANs mit der alten Bankleitzahl 60000 nicht mehr automatisch an die aktuellen Bankkonten weitergeleitet.

Bereits im Jahr 2013 wurde der Republik Österreich für Bundeskonten die neue Bankleitzahl 01000 und der BIC: BUNDATWW zugewiesen. Bisher wurden angewiesene Einzahlungen auf den falschen IBAN mit der Bankleitzahl 60000 automatisch weitergeleitet.

Betroffen sind alle Konten des Bundes, z.B. Finanzämter, Ministerien, Schulen oder Polizeidirektionen. Die neuen IBANs erkennen Sie an folgendem Aufbau: ATxx 0100 0xxx xxxx xxxx.


2021_09_17_08_31_17_oranges_Ausrufezeichen_Google_Suche_und_3_weitere_Seiten_Profil_1_Microsof.pngTipp: Kontrollieren Sie vorhandene Zahlscheinausdrucke und Überweisungsvorlagen an das Finanzamt in Ihrem Onlinebanking-System, ob auch tatsächlich der neue IBAN und der neue BIC hinterlegt sind, um unnötigen Zahlungsrückweisungen und damit verbundenen Säumniszuschlägen bzw. Mahnspesen vorzubeugen!2021_09_17_08_31_17_oranges_Ausrufezeichen_Google_Suche_und_3_weitere_Seiten_Profil_1_Microsof.png