Verpflichtung zur Erstellung eines Jahresbeleges bei Registrierkassen

Aufgrund der Registrierkassensicherheitsverordnung sind Unternehmer verpflichtet, Barumsätze laufend aufzusummieren und zu jedem Monatsende die Zwischenstände des Umsatzzählers mit Hilfe des Monatsbeleges (Nullbeleg) zu speichern. Zusätzlich muss zu jedem Jahreswechsel ein Jahresbeleg erzeugt werden. Dieser Beleg ist anlässlich des Manipulationsschutzes verpflichtend zu überprüfen.

Erstellung des Jahresbeleges:
Erstellen Sie Ihren Jahresbeleg bis zum 31.12.2018. Dieser Beleg kann wie jeder Monatsbeleg mit dem Wert „0“ angefertigt werden.

Erzeugt Ihre Kasseneinheit die Nullbelege elektronisch und übermittelt diese automatisch ans Finanzamt, ist es nicht notwendig, den Jahresbeleg auszudrucken und aufzubewahren.
Zur Erstellung des Beleges benötigen Sie Ihre Signatureinheit (Sicherheitskarte). Sollte Ihre Sicherheitseinrichtung zu diesem Zeitpunkt ausgefallen sein, erstellen Sie den Beleg sofort nach Ende des Ausfalles.

Prüfung des Jahresbeleges:
Die Überprüfung zum Manipulationsschutz kann

  • manuell mit der Belegcheck-App des Bundesministerium für Finanzen oder
  • automatisch über das Registrierkassen-Webservice
    durchgeführt werden.

Diese Überprüfung muss spätestens zum 15. Februar 2019 erfolgen. Eine verspätete Prüfung könnte als Finanzordnungswidrigkeit ausgelegt werden. Deshalb ersuchen wir Sie, die benötigten Unterlagen rechtzeitig an Ihren Sachbearbeiter weiterzuleiten, um eine fristgerechte Überprüfung gewährleisten zu können. Besitzen Sie eine Registrierkasse, die über das Webservice verfügt, ist zu überprüfen, ob der Beleg ordnungsgemäß übermittelt wurde.

Aufbewahrungspflicht:
Bewahren Sie Ihren Jahresbeleg zusammen mit Ihren Buchhaltungsunterlagen mindestens 7 Jahre auf (gemäß §132 BAO).

Sonderfälle:
Saisonbetrieb
Falls Sie einen Saisonbetrieb betreiben und Ihre letzten Bareinnahmen entstanden unterjährig, wird Ihr letzter Monatsbeleg als Jahresbeleg akzeptiert. 

Barumsätze an Silvester:
Erwirtschaften Sie am 31.12.2018 über Mitternacht hinaus Barumsätze, können diese noch dem 31.12.2018 zugerechnet werden. In diesem Fall müssen Sie den Beleg nicht pünktlich zum Jahreswechsel erzeugen, sondern können Ihren Jahresbeleg vor Beginn des nächsten Geschäftstages anfertigen.

Technische Probleme:
Bei technischen Fragen zur Erstellung des Jahresbeleges kontaktieren Sie Ihren jeweiligen Kassenhersteller.