Steuertipps zum Jahreswechsel

© https://pixabay.com/de/ © https://pixabay.com/de/

Der Jahreswechsel steht vor der Tür – was müssen Sie bis zum 31.12.2020 noch beachten? Nachfolgend bieten wir Ihnen einen kurzen Überblick (in Schlagworten) betreffend steuerliche Informationen sowie steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten, die Sie noch bis zum Jahresende umsetzen können – wir haben diesbezüglich regelmäßig in unseren Newslettern berichtet.


mentale-tipps.jpgUnternehmer:
Registrierkasse: Mit Ende des Kalenderjahres ist - auch bei abweichendem Wirtschaftsjahr - ein signierter Jahresbeleg (Monatsbeleg vom Dezember) auszudrucken, zu prüfen und aufzubewahren. Die Überprüfung des signierten Jahresbeleges ist verpflichtend (laut BMF-Info bis spätestens 15. Februar des Folgejahres) und kann manuell mit der BMF-Belegcheck-App oder automatisiert durch Ihre Registrierkasse durchgeführt werden.

GSVG-Befreiung für Kleinunternehmer kann noch bis 31.12.2020 beantragt werden

Vorauszahlung von GSVG-Beiträgen in Höhe der voraussichtlichen Nachzahlung für das betreffende Jahr

Investitionen in 2020:
o degressive Abschreibung
o beschleunigte Abschreibung bei Gebäuden
o Halbjahresabschreibung; geringwertige Wirtschaftsgüter bis max. EUR 800,00 können sofort abgesetzt werden
o Inanspruchnahme der Covid-19-Investitionsprämie (Antragstellung bis 28.2.2021)

Verlustverwertung zB Möglichkeit des Verlustrücktrages für das Jahr 2020

Grundfreibetrag bzw. Nutzung des investitionsbedingten Gewinnfreibetrages

Spenden aus dem Betriebsvermögen bis max. 10% des laufenden Gewinns, Sponsoring

Gestaltungsspielraum betreffend Verschieben von Erträgen/Einnahmen bzw. Vorziehen von Aufwendungen/Ausgaben

Umsatzgrenze für Kleinunternehmer: Jahresnettoumsatz bis zu EUR 35.000,00

Elektrofahrzeuge:
o Vorsteuerabzug bei allen Krafträdern mit einem CO2-Emissionswert von 0g/km
o staatliche Umweltförderung iHv EUR 3.000,00
o 14%ige Investitionsprämie
o kein Sachbezug
o keine NoVA-Pflicht

Wertpapierdeckung für Pensionsrückstellung: zur Vermeidung von Strafzuschlägen müssen bis zum Jahresende Wertpapiere im Nennbetrag von mindestens 50% des am Schluss des vorangegangenen Wirtschaftsjahres ausgewiesenen steuerlichen Pensionsrückstellungsbetrages im Betriebsvermögen vorhanden sein

14% Forschungsprämie als Steuergutschrift

Antragstellung der Energieabgabenrückvergütung für das Kalenderjahr 2015

Ende der Aufbewahrungspflicht für Unterlagen aus 2013: Zum 31.12.2020 läuft die 7-jährige Aufbewahrungspflicht für Bücher, Aufzeichnungen, Belege des Jahres 2013 aus. Beachten Sie aber, dass Unterlagen dann weiter aufzubewahren sind, wenn sie in einem anhängigen Beschwerdeverfahren (lt BAO) oder für ein anhängiges gerichtliches oder behördliches Verfahren (lt UGB), in dem Ihnen Parteistellung zukommt, von Bedeutung sind.

achtung-squarelogo-1450087067290.pngAchtung: Die Aufbewahrungsfrist für Unterlagen im Zusammenhang mit Grundstücken beträgt 22 Jahre.achtung-squarelogo-1450087067290.png


mentale-tipps.jpgArbeitgeber und Mitarbeiter:
Rückwirkende Senkung der Einkommensteuer auf 20% für Einkommen über EUR 11.000,00 bis EUR 18.000,00; Steuergutschrift je Mitarbeiter von bis zu EUR 350,00, Steuerpflichtige mit einem Einkommen unter EUR 11.000,00 (Einkommensteuerbelastung von Null) erhalten zusätzlich EUR 400,00 über die SV-Rückerstattung (Negativsteuer)

Optimale Ausnutzung des Jahressechstels – Berechnung des Kontrollsechstels

Steuerfreie Zukunftssicherung für Dienstnehmer bis zu EUR 300,00 pro Jahr

Steuerfreie Mitarbeiterbeteiligungen von EUR 3.000,00 pro Mitarbeiter und Jahr

Weihnachtsgeschenke bis max. EUR 186,00 steuerfrei

Sachzuwendungen anlässlich eines Dienstjubiläums bis max. EUR 186,00 steuerfrei

Betriebsveranstaltungen: pro Arbeitnehmer und Jahr bis zu EUR 365,00 steuerfrei

Steuerfreie Übernahme der Kosten durch den Dienstgeber für ein öffentliches Verkehrsmittel (Jobticket), wenn kein Anspruch auf Pendlerpauschale besteht

Covid-19-Prämie bis zu EUR 3.000,00 steuer- und sozialversicherungsfrei (Dokumentation der erschwerten Arbeitsbedingungen aufgrund der Covid-19-Krise)


mentale-tipps.jpgArbeitnehmer:
Rückerstattung von Kranken-, Arbeitslosen- und Pensionsversicherungsbeiträgen 2017 bei Mehrfachversicherung über die Höchstbeitragsgrundlage bis Ende 2020

Zahlung von Werbungskosten bis 31.12.2020

Letztmalige Möglichkeit der Arbeitnehmerveranlagung für das Jahr 2015


mentale-tipps.jpgSonstige Steuertipps:
Letztmalig mit der Veranlagung 2020 absetzbare Topf-Sonderausgaben: Kranken-, Unfall-, Lebensversicherung, Wohnraumschaffung und Wohnraumsanierung

Nachkauf von Pensionsversicherungszeiten und freiwillige Weiterversicherung in der Pensionsversicherung

Geltendmachung der Sonderausgaben: bestimmte Rentenzahlungen, Steuerberatungskosten, Kirchenbeiträge (max. EUR 400,00)

Spenden an begünstigte Spendenempfänger (http://www.bmf.gv.at/Service/allg/spenden/)

Außergewöhnliche Belastungen – Selbstbehalt in Abhängigkeit von Einkommen und Familienstand (derzeit max. 12% des Einkommens)

Realisierung von Wertpapierverlusten

staatlich geförderte Zukunftsvorsorge und Bausparer (Prämien können lukriert werden)