Steuerreform – Steuererleichterungen in 2022

© https://pixabay.com/de/ © https://pixabay.com/de/

Die ökosoziale Steuerreform hat eine schrittweise Steuerentlastung und eine Ökologisierung des Steuersystems durch den Einstieg in eine CO2-Bepreisung zum Ziel. Bereits 2022 treten erste Maßnahmen dieser Reform in Kraft.

Wir bieten Ihnen einen kurzen Überblick über die wesentlichen Steuererleichterungen für dieses Jahr:

2022_01_28_08_09_33_Window.pngEinkommen- und Lohnsteuer
Ab 1. Juli 2022 wird die zweite Tarifstufe (Einkommen zwischen EUR 18.000,00 und EUR 35.000,00) von 35% auf 30% abgesenkt. Um unterjährig unterschiedliche Steuersätze zu vermeiden beträgt, die zweite Tarifstufe in 2022: 32,5%.

Die erwartete Steuerersparnis liegt bei bis zu EUR 425,00 in 2022 und ab 2023 bei bis zu EUR 850,00 im Vergleich zu 2021.

2022_01_28_08_09_33_Window.pngErhöhung von Familienbonus Plus und Kindermehrbetrag
Ab 1. Juli 2022 wird der Familienbonus Plus von EUR 1.500,00 auf EUR 2.000,00 angehoben bzw. für Kinder ab 18 von
EUR 500,00 auf EUR 650,00.

Der Kindermehrbetrag wird 2022 für Niedrigverdiener von EUR 250,00 auf EUR 350,00 (in 2023 auf EUR 450,00) angehoben.

2022_01_28_08_09_33_Window.pngSonderausgaben für klimafreundliche Investitionen
Thermisch-energetische Sanierungen und der Ersatz fossiler Heizsysteme sind als Sonderausgaben in Höhe von
max. EUR 800,00 pro Jahr für fünf Jahre absetzbar. Grundvoraussetzung ist die Beantragung einer Bundesförderung
(ab 1. April 2022 möglich). Die Auszahlung der Förderung erfolgt ab 1. Juni 2022.

2022_01_28_08_09_33_Window.pngSteuerfreier Klimabonus
Ab 2022 wird ein Klimabonus ausbezahlt, dieser beträgt zwischen EUR 100,00 und EUR 200,00 pro Kopf und Jahr. Der Klimabonus ist steuerfrei.

2022_01_28_08_09_33_Window.pngGewinnfreibetrag
Der Gewinnfreibetrag wird ab 2022 für die ersten EUR 30.000,00 von 13% auf 15% angehoben. Für die Inanspruchnahme des Gewinnfreibetrages sind keine Investitionen notwendig.

2022_01_28_08_09_33_Window.pngVerlängerung der degressiven Afa
Die degressive Afa (Abschreibung von 30% der Anschaffungs- und Herstellungskosten zu Beginn der Abschreibung) wurde um ein Jahr verlängert und kann für Inbetriebnahmen bis zum 31. Dezember 2022 angewendet werden.

2022_01_28_08_09_33_Window.pngSteuerfreie Mitarbeiter-Erfolgsbeteiligungen
Unter bestimmten Voraussetzungen können Dienstgeber ihre Dienstnehmer ab 2022 bis zu EUR 3.000,00 pro Jahr steuerfrei am Erfolg beteiligen. Hierzu ist der
- maximale Auszahlungsbetrag zusätzlich mit dem Vorjahresgewinn vor Zinsen und Steuern gedeckelt,
- die Erfolgsbeteiligung muss alle oder eine bestimmte Gruppe umfassen und
- sie darf nicht als Ersatz für den Arbeitslohn, einer SEG-Zulage oder einer Lohnerhöhung gezahlt werden.

2022_01_28_08_09_33_Window.pngKryptowährungen
Bisher galten Erträge aus Kryptowährungen nur innerhalb einer Spekulationsfrist von einem Jahr als steuerpflichtig.
Ab 1. März 2022 sind Erträge aus Kryptowährungen mit 27,5% steuerpflichtig, da diese mit Kapitaleinkünften gleichgesetzt werden.

Hinweis: Dies gilt nur für Erträge aus Kryptoassets, die nach dem 28. Februar 2022 angeschafft werden, andere Kryptoassets bleiben steuerfrei -> Dokumentieren Sie den Anschaffungszeitpunkt!