Das steuerfreie Jobticket wurde erweitert!

© https://pixabay.com/de/ © https://pixabay.com/de/

Bisher konnte der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern eine Fahrkarte für die Strecke zwischen der Wohnung und der Arbeitsstätte steuerfrei zur Verfügung stellen. Um den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel attraktiver zu gestalten, wird dieses steuerfreie Jobticket ab 1. Juli 2021 ausgeweitet.

Fahrkarten (auch Verlängerungen), die ab 1. Juli 2021 erworben werden, sind auch bei direktem Kostenersatz steuerfrei. Das Jobticket wurde auf alle Wochen-, Monats- oder Jahreskarten ausgeweitet, sobald diese zumindest am Wohn- oder Arbeitsort gültig sind.

Die Steuerbefreiung der Fahrtkostenersätze gilt auch für die Lohnnebenkosten (Dienstgeberbeitrag, Kommunalsteuer). Weiters sind sie in der Sozialversicherung beitragsfrei.

Hinweis: Das Ticket muss für einen längeren Zeitraum gelten, Einzelfahrten und Tagestickets sind somit nicht begünstigt.