Energiekostenzuschuss: Nachfrist zur Voranmeldung – melden Sie sich noch an!

© Important Pictures | Download Free Images on Unsplash © Important Pictures | Download Free Images on Unsplash

Die Energiekosten für Ihren Betrieb sind zwischen Februar und September 2022 massiv gestiegen? Der Energiekostenzuschuss für Unternehmen bringt Entlastung – zu den Fristen und Bedingungen haben wir Sie bereits informiert.

Die Bundesregierung plant jetzt eine zweite Etappe für den Energiekostenzuschuss. Für die verpflichtende Voranmeldung gibt es nächste Woche ein zusätzliches Zeitfenster: vom 16. bis 20. Jänner 2023!

📌2. Chance von 16. bis 20. Jänner: Anmelden für den Antrag

Wenn Sie die Frist für die verpflichtende Voranmeldung für den Energiekostenzuschuss verpasst haben, erhalten Sie nächste Woche eine zweite Chance: Von 16. bis 20. Jänner haben Sie weitere fünf Tage Zeit, sich über den aws Fördermanager für den Energiekostenzuschuss voranzumelden.

Die fristgerechte Voranmeldung ist Voraussetzung dafür, dass Sie später tatsächlich Ihren Antrag stellen können. Sowohl bei der Voranmeldung als auch bei der Antragstellung gilt ein „first come, first served“-Prinzip, da das Zuschussvolumen beschränkt ist.

Außerdem soll der bisherige Förderzeitraum (1.2. bis 30.9.2022) auf das 4. Quartal 2022 ausgedehnt werden. Dazu erwarten wir noch genaue Informationen und inhaltliche Details.

Wer ist förderfähig?

Der Energiekostenzuschuss richtet sich an energieintensive Unternehmen und unternehmerische Bereiche von gemeinnützigen Vereinen, deren jährliche Energie- und Strombeschaffungskosten mindestens 3 % des Produktionswertes ausmachen.

Das 3 %-Energieintensitätskriterium entfällt bei Unternehmen deren Jahresumsatz 700.000 Euro nicht übersteigt.
Förderungsfähig sind Strom, Erdgas und Treibstoffe (ausschließlich in der Basisstufe – Stufe 1).
Für die Landwirtschaft wird es eine eigene Sonderrichtlinie geben.
Unternehmen, die die Förderung in Anspruch nehmen, verpflichten sich zu Energiesparmaßnahmen und steuerlichem Wohlverhalten und dürfen keine Boni auszahlen.

Alle aktuellen Informationen zum Energiekostenzuschuss finden Sie hier:

📙Übersichtsseite
📙Info-Paket
📙FAQs
📙Downloads

Sehr gerne beraten wir Sie auch persönlich – nehmen Sie bitte mit Ihrem BKS Berater bzw. Ihrer Beraterin Kontakt auf.