Corona - Details zum Umsatzersatz von 80 Prozent

© https://pixabay.com/de/ © https://pixabay.com/de/

Wie wir bereits in unserem vorigen Newsletter angekündigt haben, erhalten Unternehmen, welche vom zweiten Lockdown und den angeordneten behördlichen Schließungen direkt betroffen sind, einen Ersatz von 80% ihres Umsatzes aus dem Vorjahr.

Die genaue Richtlinie wurde nun veröffentlicht, wir haben die wesentlichen Details für Sie zusammengefasst:

• Die Antragstellung ist ab sofort bis zum 15. Dezember 2020 möglich
• Ersatz von 80% des Vorjahresumsatzes (bei später gegründeten Unternehmen 80% des Durchschnittswertes der Umsätze aus den Umsatzsteuervoranmeldungen im Jahr 2020)
• Es dürfen keine Mitarbeiterkündigungen im Zeitraum 03.11. – 30.11. ausgesprochen werden
• Mischbetriebe erhalten den Anteil ihres Umsatzes, der von behördlichen Schließungen betroffen ist, ersetzt (Angabe Prozentsatz)
• Kurzarbeit und Härtefallfonds werden nicht gegengerechnet
• Lieferservices in der Gastronomie werden nicht gegengerechnet
• Beherbergungsbetriebe mit Geschäftsreisenden sind anspruchsberechtigt
• Unternehmen müssen ihren Sitz oder eine Betriebsstätte in Österreich haben und es darf kein Insolvenzverfahren anhängig sein

Der Antrag kann von Ihnen selbst in FinanzOnline gestellt werden. Gerne unterstützen wir Sie dabei!